Logo






Unser Tag der offenen Tür am 02.10.2005


Am 02.10.2005 führten wir unseren Tag der offenen Tür durch. Ab 13.00 Uhr begann der inoffizielle Teil der Veranstaltung. Hier waren alle Kameraden der Jugend-, Einsatz- und Altersabteilung sowie sonstige Mitglieder des Feuerwehrvereins geladen. Zu Beginn hielt der Ortsbrandmeister Matthias Daut eine kurze Ansprache. In dieser wurde die Entwicklung der Einsatzbekleidung und der Technik näher erläuterte. Weiterhin bedankte er sich bei der Jugendabteilung, die wieder viele Pokale in diesem Jahr geholt hat, sowie bei der Einsatzabteilung die wieder gute Arbeit geleistet hat. Er stellte jedoch auch fest, daß aus der Bevölkerung ein zu geringes Interesse zur Feuerwehr besteht und das es in den nächsten Jahren nicht leichter werden wird. Danach erfolgte die Rede des Vereinsvorsitzenden Gerhard Daut. Anschließend sprach Bürgermeisters Siegfried Lämmerhirt.
Nach diesen Reden wurde dann der Kamerad Gerhard Ziegenhardt zu 60 Jahren treue Dienste in der Feuerwehr ausgezeichnet.




Weiterhin bekamen die Kameraden Marc Ziegenhardt, Jörg Schall sowie Rene Steube ihre Urkunde zur bestandenen Sanitätshelferausbildung. Durch Marc Ziegenhardt und Jörg Schall haben mehrere junge Kameraden Ihre Mitgliedsbescheinigung erhalten. Nach ca. 45 min war der inoffizielle Teil beendet und es konnte zum gemütlichen Teil übergegangen werden. Gegen 15.00 Uhr war unsere Übung angesetzt. Als Erstes konnten die Sanitätshelfer ihr Wissen unter Beweis stellen. Mit Hilfe Ihrer Ausbilder retteten und versorgten Sie zwei verletzte Personen aus einem Fahrzeug.



Nach dieser interessanten Übung wurde das Fahrzeug mittels eines Rauchpulvers als brennend dargestellt.



Daraufhin kam eine Gruppe der Einsatzabteilung zum Löschen des Fahrzeuges mit Blaulicht und Martinshorn. Der erste Löschversuch des Angrifftrupps erfolgte mit dem Power Jet mit Schaumeinstellung und unter Pressluftatmer. (Der Power Jet währe zu jeder Zeit in der Lage gewesen, einen Fahrzeug- Vollbrand zu löschen, jedoch sollten alle was zu tun haben.)



Parallel bauten der Wasser- und Schlauchtrupp unter Hilfe des Melders eine Schaumstrecke auf. Hier wurde jedoch ein Übungsschaum verwendet, der voll biologisch abbaubar ist. Dieser Schaum ist jedoch zum Löschen ungeeignet.



Wir hoffen allen Zuschauern eine interessante Übung abgeliefert zu haben und bedanken uns auch bei der Feuerwehr aus Behringen, die den weiten Weg auf sich genommen hat, um uns einen Besuch abzustatten.




Einen großen Dank möchten wir den Eltern der Jugendabteilung aussprechen, da sie viele interessante und lecker Kuchen gebacken haben, die schnell vergriffen waren.




Die Getränkeversorgung erfolgte in diesem Jahr durch die Gaststätte „Zur Post“ in Zusammenarbeit mit der Brauerei Eisenach. Natürlich wurde auch an das leibliche Wohl gedacht, was unter der Regie von Rene Steube und der Fleischerei Müller aus Mihla erfolgte.
So stand einem gemütlichen Nachmittag und Abend nichts im Wege, was bis in die frühen Morgenstunden anhielt.


Bilder: M. Ziegenhardt
Text: M.Daut



Projekttag

Am 27.05.2005 führte die Grundschule von Berka v.d.H. einen Projekttag am Sportplatz in Berka durch.
Hierzu wurde unter anderem unsere Feuerwehr gebeten daran teilzunehmen. Unsere Aufgabe bestand darin, den Kinder die Technik unseres Fahrzeuges vorzustellen, sowie Ihnen zu zeigen wie Brände entstehen können und wie diese vermieden werden können.
Selbstverständlich sagten wir zu.
Zusätzlich kam der Kreisjugendfeuerwehrwart Sebastian Fischer von Nazza mit seinem Brandhaus, (Mehlstaubexplosion) (Siehe Bild) sowie die Freiwillige Feuerwehr Mihla, mit ihrem Tanker sowie Rüstwagen. (Siehe Bild) Mit diesem starken Team stellten wir uns am 27.05.2005 um 09.00 Uhr der Aufgabe. Von der Grundschule kamen die Klassen 1-3, die dann von den Lehrern in Gruppen von 5-7 Kindern aufgeteilt wurden. So mußten die Kinder alle Stationen nacheinander abgehen, wo ihnen alles erklärt wurde und sie auch einiges ausprobieren konnten.
Die letzte Station machte an diesem heißen Tag besonders Spaß, denn dort konnten halb voll gefüllte Flaschen mit einem D-Schlauch umgespritzt werden. (Siehe Bild)
Am Ende der Veranstaltung konnten wir auf einen gelungenen Tag zurückblicken und waren uns einig, dies im nächsten Jahr zu wiederholen.





Osterfeuer 2005

Am 26.05.2005 führte die Feuerwehr wieder ihr Osterfeuer durch.
Beim Aufbau des Feuers sowie des Zeltes und der Organisation,
waren wieder viele Kameraden der Einsatzabteilung und Jugendabteilung beteiligt.

Hier nun ein paar Bilder: (zum Vergrößern bitte auf das Bild clicken)